Eine Frau und die besonderen Tage 

Heute ist es wieder soweit. Alle drei Wochen kommt es, und ganz oft – wenn auch nicht immer, tut mir dann alles so weh, dass ich nachts nicht schlafen kann weil ich ständig aufs Klo rennen muss. Dann habe ich das Gefühl ich habe Blutarmut und kann mich nicht mehr bewegen..  Ich glaube ich sollte meinen Blog zum Jammerblog umbenennen. 

Jetzt muss ich noch eine Woche arbeiten und habe dann Urlaub, habe aber das Gefühl es nicht mehr zu schaffen. Ich kriege die Kriese. In den letzten Monaten war ich so oft krank, dass ich mir das gar nicht mehr erlauben kann krank zu sein, wobei für mich klar ist das wenn ich krank bin, ich halt krank bin. Wenn mein Arbeitgeber damit nicht einverstanden ist soll er sich halt einen anderen Sklaven suchen der sich sein Leben kaputt arbeiten will.

Habt ihr Tipps oder Tricks wie man die Periode erträglicher machen kann?

Ich bin so hin und her gerissen. Ich kann es einfach nicht, ich brauche Kontrolle und kann diese so schwer los lassen. Ich möchte so sehr vertrauen -ich schäme mich für meine Gedanken. Ich schäme mich so sehr, dass ich anrufen möchte… Das ich ständig Nachrichten schreiben muss weil ich Angst habe das ich nicht genüge. 

Ich bin die Meisterin im jammern. Vielleicht sollte ich einfach mal runter kommen und gleich schlafen gehen. 

Ich sitze hier und mache mir Gedanken, mein Kopf ist voll. 

Die Frage die ich mir schon mein gefühltes Leben lang stelle wird immer intensiver. Ist das alles? Sind wir dafür geboren um ein Sklave zu sein? Um das jeden Tag zu tun um unsere Miete zu bezahlen, unser tägliches Brot? Wenn wir mal ehrlich sind können sich die wenigsten mehr leisten als dies. 

Ich war noch nie im Ausland, habe noch nichts von der Welt gesehen. Arbeite seid dem ich aus der Schule bin durchgehend. Lange habe ich mein Glück mit Arbeit, Geld und Gier definiert. Wenn ich mich und meinen Geist komplett runterfahre, weiß ich das ich alles bin – das ich alles schaffen kann. Aber dann gibt es den Staat, der mir vermittelt was ich zum glücklich sein brauche. 

Bin ich glücklich wenn ich das tue was die Macht von mir verlangt?

Wer von euch steht morgens gerne auf und quält sich aus dem Bett? 

Wer von euch findet es richtig geil euren Boss noch reicher zu machen? Die reichsten Menschen der Welt werden immer reicher und die ärmsten immer ärmer. Wir verhungern an der ausgestreckten Hand. 

Es gibt mehr als das Leben was wir alle führen, wir haben es nur verlernt zu fühlen – zu wissen wie es geht, zu wissen was wir brauchen um glücklich zu sein. Uns beherrscht die Angst vor Veränderung, die Angst aus dem Knast der Gedanken auszubrechen. 

Ich rate es euch mal, ich bin gerade ganz am Anfang mich selbst zu finden – die Wahrheit. Es ist kein einfacher weg, und ehrlich lasse ich mich durch meine eingebauten Ängste auch viel zu oft von dem richtigen Weg abbringen. Unsere Programme sind so fest gefahren… 

Ich würde euch so gerne erklären und zeigen was die Wahrheit ist, was jeden einzelnen unendlich glücklich macht. Aber jeder muss seinen Weg finden. Und jene, die denken sie seien glücklich leben ihren tagtraum. Es hört sich abgefahren an… Aber es ist so. Ich konnte es auch lange nicht glauben. Ich habe es immer gespürt das es mehr gibt…. Aber niemand konnte mir sagen was es ist, was tief in mir steckt und mir dieses Gefühl gibt nicht vollständig zu sein …. 

Den Menschen werde ich ein Leben lang in meinen Herzen tragen. Egal was passiert, ich bin so dankbar für diese Erfahrung. Mir wurde gezeigt das ich nicht spinne, dass ich alles bin.  

Ich wünsche jedem von euch so einen besonderen Menschen. Einen Menschen der euch auf den richtigen Weg bringt. Der Mensch der euch das richtig und falsch zeigt – kein Lehrer. Ein gemeinsames voneinander lernen und gemeinsam den weg gehen und zusammen wachsen. 

Nie ist mir was besseres passiert als dieser Mensch. 

Danke das du in meinem Leben bist. 

Du bist mein Leben, meine liebe und meine Zukunft. 

DU bist alles! 

Murmeltier, Faultier… Wie auch immer man es nennen will – ich liege eingekuschelt auf meinem Sofa und lasse alles auf mich wirken. 

Das rauschen der Bäume, den Wind, die Autos den Geruch von meinem frisch gewaschenen Bademantel, den Duft von Grillgut die durchs Fenster einen leckeren Geruch in mein Wohnzimmer treibt. 

Ich  habe es einfach verlernt, die kleinen Dinge des Lebens schätzen zu wissen. Werdet euch bewusst und im klaren darüber wie schön alles ist, wir kreieren jeden Moment unseres Lebens. 

Ich sage das auch leichter als es in Wirklichkeit getan ist.  Auf Arbeit bin ich immer noch die genervte Mitarbeiterin die jeden Tag aufs Neue ihre Arbeit hinschmeissen möchte. Immer noch die, die voll ist mit Ängsten – wünschen und Erwartungen. Dennoch bin ich inzwischen soweit, dass ich weiß was richtig und falsch ist und lerne an mir zu arbeiten. 

Wir können alles sein was wir möchten. Ich bin alles, du bist alles. 

… Hallo nochmal 

So super ist mein Comeback doch nicht angekommen – nach so einer für das Internet Ewigkeit wohl auch nicht anders zu erwarten. 

Trotzdem ist und bleibt mein Blog mein Baby – auch wenn ohne Struktur mit vielen Rechtschreibfehlern und total organisiert. Das bin ich und das ist mein Blog. Alle die mich nicht vergessen haben grüße ich und alle die vielleicht neu dazu gekommen sind auch ganz herzlich. 

Tja, die frage die sich manche wohl stellen ist; warum ich so lange weg war und was ich heute mache. Ausreden gibt es viele, aber ich war einfach zu faul mit meinem Handy online zu gehen (bis ich die App entdeckt habe) und ohne Internet  (welches ich auch bald ganz günstig bekomme) war es mehr als mühsam. 

Jetzt haben wir es schon August.. 

Was eine Information für euch, darauf habt ihr gewartet. In einem Jahr hat sich so viel getan, mein ganzes Leben steht Kopf – wie eigentlich immer… bei wem nicht? 

Mit meinem Freund bin ich bald 1 Jahr zusammen und könnte mir keinen tolleren Mann an meiner Seite vorstellen. Er hat mir soviel neues beigebracht, soviel neues gezeigt und meine Gedanken zum überdenken gebracht  (sagt man das so?). Zum Beispiel das okkulte, Magie und was manche als Verschwörungstheorien abstempeln ist für mich ein großer Fokus in meinen leben geworden. Darüber schreibe ich euch auch gerne einen Beitrag. Höchst interessant. Gerne könnt ihr auch kommentieren was ihr dazu sagt. 

Meinen Katzen geht es nach wie vor blendend. Beide sind gut gewachsen und sind jetzt 2 1/2 Jahre alt. 

Ach es gibt reichlich zu erzählen aber das würde den Beitrag sprängen… 

Bis bald meine Leser 🙂

Ich bin wieder da..

Hallöchen… Seit ihr noch da? 

Habe mich auch Ewigkeiten nicht mehr gemeldet.. lange lange laaaaange habe ich versucht mich einzuloggen und meine Einlogg – Daten zusammen zu bekommen. Eigentlich sollte man sich sowas aufschreiben … eigentlich. 

Was hat sich bei euch getan? 

Eigentlich bin ich gerade am putzen (da haben wir wieder mein eigentlich), aber nach dem ich das Bad gemacht habe, verging mir schon wieder die Lust am putzen. Brauch man die , hat man die überhaupt? Nützt alles nichts, ich muss ran!! 

Mal sehen ob sich ein paar alte Gesichter wieder melden. Ich würde mich freuen 🙂 

Aus und vorbei die zweite…

Eigentlich ist es nicht die erste Klappe…das erste aus, sondern das tausendste mal Schluß. Ich wäre beinahe an dem Mann zerbrochen. Meine Gefühle sind so durcheinander, ich weiß nicht mehr wer 16522663_10211780997867693_1786790684_n.jpgich bin, was ich bin und warum ich bin. Er hat versucht mir seine Wahrheit in den Mund zu legen, dass ich ihm alles nach rede.. weil er dachte ich habe andere und dabei war er der schlimme der einfach eine andere hatte. Unfassbar die Männerwelt. Ich bin am Boden zerstört und versuche mich jetzt mit vielen anderen Dingen abzulenken – aber bloß nicht mit Männern.

16650651_10211780997147675_1614782570_o.jpg

Komisch wieso alles so besonders war, oder es mir so schien und am Ende doch nur eine Seifenblase war. Ich muss mich jetzt erst  selbst finden,bevor ich überhaupt mit jemanden glücklich werden kann.

Ein paar Fotos habe ich für euch… mal was anderes als die ganze Zeit meinen Text – der doch immer der selbe zu sein scheint.