Was mache ich …

Mein Urlaub ist zu Ende, morgen geht es wieder los. Die Frust darüber, dass mein Urlaub zu Ende ist, ist natürlich groß. Habt ihr das am Ende eures Urlaubs auch immer?

Ich glaube ich habe mir einfach den falschen Beruf ausgesucht. In den Medien oder allgemein im Freundeskreis höre ich oft, dass sie ihren Job gar nicht als arbeit ansehen, sich sogar freuen wieder arbeiten zu dürfen – und dass sie es am Ende des Tages sogar traurig finden, Feierabend zu haben.

Es ist ja nicht so, als würde ich nicht gerne arbeiten … aber mein monotones arbeiten, immer dasselbe, die unfreundlichen Kunden, das Gemecker, der Druck … der geht mir einfach so unheimlich auf den Sender.

Habt ihr euren Traumjob gefunden?

Am liebsten würde ich den ganzen Tag dekorieren, basteln und neues ausprobieren. Gibt es dafür einen Beruf?

Gelernt habe ich Kauffrau im Einzelhandel, und arbeite seid 5 Jahren in unterschiedlichen Unternehmen als Kassierin und Warenverräumerin (wofür man eigentlich wirklich keine Ausbildung bräuchte….), und das auch noch in Teilzeit. Da ich noch keine Kinder habe und mein Freund bald auf Montage geht, möchte ich unbedingt Vollzeit arbeiten gehen… egal wo, egal als was .. Hauptsache den ganzen Tag arbeiten und endlich richtig dafür bezahlt werden.

Ich wäre über Anregungen total dankbar 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Was mache ich …

  1. bewerben bewerben und nochmal bewerben, auch blind bewerben bei Firmen die dich interessieren. Denn auf Dauer ist Deine Beschäftigung auch nicht das Gelbe vom Ei, aber das weisst du selber. Ich bin ja nicht mehr berufstätig und du wirst sagen, die hat gut reden. ja, auch nicht immer, manchmal wäre ich froh, ich könnte noch arbeiten gehen. ich hab jahrzehntelang bei der gleichen Firma in Vollzeit gearbeitet, das ist jetzt leider vorbei. ich bin zu alt.

    Gefällt mir

    1. Irgendwann hat man es sich einfach verdient, nicht mehr arbeiten zu müssen. Ich finde auch das mein Arbeitgeber kein schlechter ist, aber wahrscheinlich für mein Nervenkostüm auf Dauer nicht das richtige, da weißt du bestimmt was ich meine. Mit dem blind bewerben ist ja gerade die Sache, nehmen Unternehmen , wo man nicht genau DIE Ausbildung hat einen Quereinsteiger? Bekomme ich da den gleichen Stundenlohn, lohnt es sich? Aber ich habe im grunde genommen sowieso nichts zu verlieren, du hast schon Recht.

      Gefällt mir

  2. Manchmal ist man glücklicher, wenn man weniger verdient aber den Job liebt… nur mal so als Idee, du liest gerne & rezensierst gut. Mach dich doch mal schlau über Möglichkeiten im Buchhandel, Verlagswesen, Praktikums bzw Ausbildungsmöglichkeiten ect.
    Du decorierst gerne, Schaufenstergestalung könnte eventuell auch ein Trittbrett sein…
    Ich kenne dein Umfeld nicht & deine dortigen Möglichkeit, aber ich denke auch bewerben, bewerben bewerben! Viel Glück!!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s