Cuty wird Mama : Ein neues Familienmitglied

Im gestrigen Beitrag habe ich euch ja bereits über meine große Liebe Moritz erzählt und das dieser nun im Katzen Himmel ist. Die Entscheidung viel echt nicht einfach, ich habe versucht mir den Gedanken an einen Nachfolger für Moritz soweit es geht in den Hintergrund zu schieben.

Zugegeben ist es wirklich arg früh gewesen – direkt am nächsten Tag ist Jerry bei uns eingezogen.

11694990_1455937484728290_3211118591392200312_n

Jerry ist fünf Wochen alt und hat vorher auf einem Bauernhof gelebt und wurde von den anderen Katzen verstoßen. Seine Mama wurde genau wie Moritz überfahren. Ob das ein Zeichen ist?

Es tut mir so unheimlich Leid für den kleinen Wurm. Ich merke einfach oft, dass er seine Mama braucht.

Ich hoffe, dass ich ein guter Mama Ersatz für ihn werden kann. Er ist so unheimlich tollpatschig und knuffig. Er rennt einfach jedes mal vors` Sofa – schüttelt sich und rennt weiter, als wäre nichts gewesen :D. Die Cutie`ness in Perfektion! 

11403359_1455937581394947_4044855136005840777_n

Vielleicht hat Moritz das aus dem Himmel auch abgesegnet und deswegen ist Jerry nun schon bei uns. Ich weiß nicht was nach dem Tod mit uns passiert, aber ich glaube daran das es so etwas wie ein Paradies für uns Menschen, und für Tiere gibt und wir uns am Ende unserer Tage alle wiedersehen und ein lautes, lustiges Fest feiern. ♥

Moritz wird immer ein Teil meines und unseres Lebens bleiben. Aber so ist es einfach leichter mit dem Verlust umzugehen. Selbst heute bei der Arbeit haben mich fremde Personen darauf angesprochen …. wie klein die Welt doch ist.

Habt ihr auch Haustiere? Wie heißen eure Lieblinge?♥

Advertisements

11 Gedanken zu “Cuty wird Mama : Ein neues Familienmitglied

  1. tut mir sehr leid daß Moritz tot ist. Und eine neue Katze hilft über den ersten schmerz hinweg. ich hab das damals genauso gemacht als unsere Peggy starb. Peggy war eine Hundedame von 11 Jahren, alt und krank, musste eingeschläfert werden, sie hatte krebs. ich hab nur geweint. 14 Tage später hatten wir einen hund aus dem Tierheim geholt der jetzt auch schon 10 jahre bei uns ist, anstrengender als der erste, obwohl er klein ist , ein Dackelmix, ist jetzt auch alt und krank, hat Rückenschmerzen und baut immer mehr ab. Ich weiß, es wird wieder auf uns zukommen, aber ich werde dann keinen neuen Hund mehr nehmen. Ich liebe ihn sehr, aber es ist zu anstrengend, ich bin auch nicht mehr die allerjüngste und mein mann auch nicht. Lieben Gruss
    Marianne

    Gefällt 1 Person

    1. Oh nein, das tut mir Leid für deinen Wuffi 😦 Leider ist das Leben endlich, so wie mir eine Freundin gestern eine SMS schrieb mit diesen Satz. Man sollte jeden Moment mit seinen Liebsten in vollen Zügen genießen, es kann so schnell vorbei sein. 😦

      Gefällt mir

  2. Oh nein!! 5 Wochen! Solche Kätzchen Habe ich schon oft aufgezogen. Die sind gerade mal ne Hand voll. 🙂

    Ja, es ist früh.. Aber ich weiß es aus eigener Erfahrung, es lenkt ab, man hat wieder diese Aufgabe, diese Verantwortung. Und man merkt schnell, dass eine neue Katze, die Verstorbene nicht ersetzen kann. Man spürt, dass das kein ersetzen ist. Die neue Katze ist ganz anders. Es ist eben einfach ein weiter leben. Das Leben geht eben weiter. Und es gibt zu viele Katzen, die kein zu Hause haben. Und dein Moritz, der es so gut hatte, der hätte gewollt, dass auch weiterhin jemand ein schönes zu Hause bekommt.

    Gefällt mir

    1. Ja genau so sieht mein Freund es auch und ich insgeheim auch… Ich hoffe Moritz hätte nichts dagegen gehabt, wenn sein Spielzeug jetzt sein Nachfolger benutzt. 😦 Total kindisch so zu denken, aber ich hoffe du weißt wie ich das meine.

      Gefällt 1 Person

  3. Mein erster Kater hieß Orpheus, er war ein Persermischling, unglaublich Menschenbezogen und bildhübsch. Er war hochbeinig ohne platte Nase mit Grauweißem Fell und einem Fleck der ihn aussehen lies als ob er Schokolade geklaut hätte. Seine Lieblingsbeschäftigung war mein Schal sein. Er starb mit 5 Jahren an Leberversagen…Wir hatten eine tolle Zeit : ) Jetzt wohnt ein schwarzer Kater bei uns dessen Name Robby ist. Ein echter Draufgänger, mittlerweile hat er den Spitznahmen Ghadafi. Er ist 12 Jahre und ist im Moment genau wie der Hund total verfloht (aber nicht mehr lange : {
    Da wären wir bei Klinton, ein Mischling. Er kam mit 5 Jahren zu uns weil er ins Tierheim sollte…
    Er hat die bezauberndste Dicknase der Welt

    Gefällt mir

    1. Das hört sich alles total flauschig und toll an :-)) Mach dir nichts draus, Flöhe kommen und gehen mit guter Behandlung 🙂 Unser Moritz hatte damals sogar welche, als ich ihm vorher „Spot on“ verabreicht habe bekommen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s