Big City Life – die Streithähne

Der verhängnisvolle Streit um die Frau

Wir wissen ja bereits dass Männer Jäger waren, und meinen heute noch sich seine Beute fangen zu müssen. Leider wird die Frau heutzutage als Beute gesehen, die man(n) unbedingt als Trophäe für sein Ego braucht.

Warum ich so etwas behaupte? Na, vor meinem Fenster spielt sich jedes Wochenende das reinste Theater ab. Ich freue mich schon auf den Winter. Mit einer Tasse Tee und Spekulatius ist es besser als dass abendliche Fernsehprogramm allá RTL Betrugsfälle (eben die üblich Verdächtigen).


Ich komme mal zu einer sehr amüsanten Geschichte, die doch anders ausgegangen ist als ich erhofft habe.

  • Tatort : Laterne vor meinem Fenster
  • Tatzeit : 00:20 bis 2:14 Uhr (natürlich Nachts)
  • Täter : Drei Männer zwischen 18 und 22 Jahren und eine Frau, geschätzt auf gerade mal 18 (wenn überhaupt).

Durch einen lauten Schrei der Frau wurde ich Nachts aus meinen Schlaf gerissen und musste mich erst mal sortieren. Ich dachte wirklich es wäre eingebrochen worden bei uns. Bei dem Lärm und Geschrei geht man irgendwie immer sofort von dem schlimmsten aus. Teilweise habe ich diese zankerein auch in meine Träume eingebunden – und wie ihr euch vorstellen könnt, waren dieses keine angenehme.

Als ich dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich kapiert habe, was vor sich geht. Habe ich mir meinen Morgenmantel angezogen, mir einen Tee aufgebrüht und mir eine Zigarette geschnappt. Dass typische Klischee für uns deutsche, oder nicht? Nach etlichen Beteuerungen der jungen Frau,  dass sie ihren (so hat es sich angehört) Lebensgefährten nicht fremd gegangen sei, kam ein dritter Mann dazu. Und wie ihr euch denken könnt, ist die Party dann erst richtig gestiegen.

Vom Vorabend hatte ich noch eine Flasche Sekt kalt stehen und war echt am überlegen, den Streithähnen einen Sekt anzubieten um sich wieder zu beruhigen. Wahrscheinlich hätte dies die Situation nur noch schlimmer gemacht. Nach einer weiteren Zigarette meinerseits, ging es draußen nun endlich rund. Nach einem lauten Schrei der Frau war für mich klar, dass der Spaß nun vorbei ist und es richtig Ernst wird. Wie viele Männer es am Ende waren wusste ich nicht.

Ich habe nur noch einen lauten Knall gegen unsere Hausfassade gehört und gegen meine Schalosinen. Ich natürlich komplett in Panik – an Schlaf war gar nicht mehr zu denken – wähle die Nummer der Polizei, um diese von den Streit der Jugendlichen vor meinem Fenster zu berichten. In meinem ganzen Eifer, habe ich wohl ein wenig zu besorgt geklungen, worauf die Polizei mit zwei Einsatzwagen und vier Polizisten ausgerückt sind. Heilige scheiße.

Als einer der Männer die Sirenen gesehen hat, ist bei ihm wohl eine Sicherung durchgebrannt und hat die Flucht ergriffen. Die Frau und der andere Mann – nicht ihr Lebensgefährte vom Anfang – standen nun vor meinem Fenster, alleine. Natürlich haben beide es abgestritten das überhaupt Lärm war. Dass meine Schalosinen einen Schaden hatten und mit Blut beschmiert waren, habe ich erst am nächsten Tag gemerkt. An dem Abend, nach der Eskalation hatte ich einfach zuviel Angst, nach vorne zu gehen und die Parteien zu beruhigen.

Wie sinnlos dieser ganzer Streit war. Ich frage mich immer, was die Leute denken die sich Nachts lautstark vor meinem Schlafzimmer Fenster streiten. Total Banane. Wenn ich Party mache, müssen natürlich alle Party machen – so deren Devise.

Lustig war dieses Geschehnis keinesfalls. Nur sehr aufwühlend und Schlaf raubend.


Ich habe mal recherchiert wie viele Einwohner wir haben. Es sind 21.525, davon 9.967 männlich und 10.163 weiblich.

Also beruhigt euch Männer! In unserer Umgebung gibt es genug von uns ;D

Advertisements

Ein Gedanke zu “Big City Life – die Streithähne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s