Kinder an die Macht

Ich wurde heute auf Arbeit von einem kleinen 4 Jährigen Jungen an der Kasse abgelöst. Ja ihr hört richtig, ein kleiner süßer Junge hat sich an die erste Kasse gesetzt und hat wie wild auf den Tasten rumgehauen.

In dem ganzen Lärm habe ich dass gar nicht mitbekommen, bis mich eine weitere kleine Kundin – ich schätze sie mal auf 5 Jahre – darauf aufmerksam machte und mich fragte, ob er bei uns arbeiten würde. Süß oder? Das kleine blonde Mädchen stellte sich selbstbewusst neben den kleinen Jungen und hat ihn erst mal ordentlich zur Sau gemacht, dass man das nicht dürfe. Der Oberknaller war dann, dass der kleine Mann gar nicht auf mich reagiert hat. Ich vermute mal dass er gar kein Deutsch gesprochen hat. Seine Mama war total vertieft am einkaufen und sah sich schon suchend um.

Als ich sie dann fragte, ob es ihr Kind wäre, war ihr dies mehr als peinlich. Derweil war der kleine Junge immer noch fleißig am „kassieren“. Die Töne hat er definitiv schon perfekt drauf. Katsching, Katsching gefolgt von BOOM BOOM schallte es am Ende seiner kurzen Kassierer Karriere dann durch den Laden. Ich habe mich echt nicht mehr eingekriegt, es sah so putzig aus.

Übrigens die Mutter von der 5 Jährigen, hat sich total auf den Schlipps getreten gefühlt, als ich sie gefragt habe ob es ihr Sohn wäre. Sie meinte nur total giftig „Sie sehen doch dass meine Tochter blond und weiss ist, wie soll mein Sohn dann braun und schwarze Haare haben?“ OHNE WORTE! Dazu werde ich mal nichts sagen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Kinder an die Macht

  1. Sehr süße Geschichte 🙂 bis auf den Schluss, da könnte ich mich mal wieder aufregen bis übermorgen -.-
    Aber du hast recht, das ist ohne Worte, mir bleibt die Spucke weg. Toleranz ist was anderes… Immerhin kann man sich daran ein Beispiel nehmen und es NICHT so machen wie diese Assi-Tante! Hoffentlich wird das Kind nicht so wie die Mutter..

    Gefällt 1 Person

      1. Und viele davon WILL man gar nicht erleben, oder? Ich glaube, ich hätte einen solchen Hass auf die Menschheit nach den meisten Arbeitstagen. Hut ab, dass du so die Ruhe bewahren kannst! 🙂
        Ich bin auch ungeduldig, wenn ich zu lange an der Kasse stehen muss, aber das liegt ja am allerwenigsten an dem hinter der Kasse, sondern schon eher an den Kunden. Und ich begrüße auch immer mit einem Lächeln oder einem „Hallo“, das gehört sich einfach. Es sind ja auch Menschen, aber viele Leute halten sie für Maschinen, so kommt es mir manchmal vor. Ein solches Verhalten geht einfach gar nicht…

        Gefällt mir

      2. Wie lieb von dir. Es ist wirklich schwer ruhig zu bleiben. Mir graut es wirklich wieder vor morgen. Samstag – wie man sich vorstellen kann – ist die Hölle los, und ich am Ende des Tages richtig K.O. zudem kommen auch noch die Vorgesetzten von meinem Vorgesetzten, also ganz hohe Tiere. Grausam oder? Dass man an solchen Tagen so einen Schiss hat. Dir wünsche ich aber ein schönes Wochenende 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s