[Rezension] Changers – T Cooper | Allison Glock

  • Einband : Hardcover
  • Seiten : 352
  • Verlag : Kosmos
  • 1. Auflage 2015 | Trilogie bestehend aus 4. Teilen
  • Alter: ab 14 Jahren
  • Leseprobe
  • Autor

9783440143629

worum-gehts

Wenn du deine Identität nicht kennst – wer bist du dann?

Der 14-jährige Ethan wacht eines Morgens als Mädchen auf und plötzlich ist alles anders. Ethan ist jetzt Drew. Sie erfährt,dass sie ein Changer ist -. einer von wenigen Menschen, die viermal ihre Identität wechseln, bevor sie sich für eine entscheiden müssen. Die Gebote der Changers sind streng: Vertraue dich niemanden an. Missbrauche nie die Macht, die dir gegeben wurde. Doch vor allem: Verliebe dich nie, aber auch wirklich nie, in einen anderen Changer …

Der 1. Band einer außergewöhnlichen und mitreißenden Geschichte.

meine-meinung Zugegeben bin ich einer von den Lesern, die ziemlich nach Bauchgefühl Bücher kaufen. Um dieses bin ich allerdings wochenlang herum getigert. Es ging mir einfach nicht mehr aus den Kopf. Als meine Buchhandlung dann umgeräumt hat (ist ein ziemlich kleiner Laden), hatte ich schon Panik, sie hätten dieses nicht mehr vorrätig. Dass Cover finde ich super. Es wirkt auf mich verwirrend, interessant und lässt mich hoffen, dass dahinter eine spannende Geschichte steckt.

Zu beginn fand ich die Erzählungen von Ethans Person ziemlich ekelig. Er muss schon ein recht ungepflegter Zeitgenosse gewesen sein. Aber so unterschiedlich sind eben die Fantasien der Leser. Als aus Ethan dann Drew wurde – was ziemlich schnell ging -, war ich schon überrascht. Drew Staifer war mir von Anfang an zum knuddeln sympatisch. Sie ist das typische Mädchen von nebenan, wenn da nicht die Vorgeschichte mit Ethan wäre – dass sie eigentlich ein Junge ist. Daran hat Drew sich aber schnell gewöhnt und lernt Audrey, ihre beste Freundin kennen.

Wir – als Leser – dürfen mit Drew durch viele Emotionen gehen. Verständlich oder? Man wacht auf, und ist auf einmal ein Mädchen. Die ganze Story mit dem Rat der Changers, dem Tattoo (dem Erkennungszeichen), Tracy (ihr Advokat) und Chase (auch ein Changer) war schon ziemlich Freaky. Dennoch hat es die Geschichte abgerundet. Dass ‚Ende‘ dieses Buches fand ich in Ordnung. Es regt mich leider nicht unbedingt dazu an, den zweiten, dritten und vierten Teil auch unbedingt lesen zu müssen – aber auch eben nicht davon ab.

Der Schreibstil ist locker, einfach und angenehm zu lesen. Die Charaktere sind nett und einfach zu verstehen. Man vertauscht also nicht so schnell die Namen und kommt hinterher.

Im übrigen finde ich es nicht so suuuuuper gewählt, dass man bereits jetzt weiß, in welche Charaktere sich Drew verwandeln wird. Steht ja bereits auf allen Bänden vorne auf dem Cover drauf. Ebenso kann man sich an manchen Passagen echt schon denken, was kommen wird – bezüglich auf die nächsten Teile.

Zur Altersangabe ist zu sagen, dass – wie ich finde – diese schon überzogen ist. Im Buch wird rein gar nichts über verwerfliche oder ‚abnormale‘ Dinge geschrieben. Homosexualität sollte bereits mit 10 Jahren ein Begriff sein und bei weitem nicht mehr als schlimm oder gar verstörend angesehen werden.

fazitEin solides Buch. Ich habe mir den zweiten Band bereits bestellt. Leider muss ich sagen, dass es mich wieder stört (ich doofi schaue einfach nie darauf, wann die anderen Teile erscheinen, bei einer Trilogie), dass der letzte Teil der Trilogie erst im Herbst nächsten Jahres erscheinen wird. Na super. 😀

Trotzdem gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s