Unbenannt.png

Ja so ist es leider. Ich bin auch nicht der perfekte Mensch, aber ich weiß wie man mit anderen Menschen umgeht. Nämlich so, wie man selbst behandelt werden möchte. Ein freundliches Guten Morgen oder ein einfaches Hallo würden mir vollkommen ausreichen, wenn ich einer fremden Person begegne, die etwas von mir möchte – oder eben andersherum.

Bei mir auf Arbeit ist es leider nicht so. Es gibt viele Kunden, die schauen mich gar nicht erst an, wenn ich sie an der Kasse abkassiere, oder werfen mir ihr Kleingeld entgegen. Ein auf wiedersehen, na was denkt ihr? Dass kann ich mir auch abschminken.

Ich habe da so einige tolle Beispiele für euch ….

  • Da wir die Zigaretten Ständer immer geschlossen halten müssen, dürfen wir diese erst öffnen wenn der Kunde an der Reihe ist – ja auch nicht früher. Ich soll ja sehen, was der Kunde raus nimmt und ob es bei mir ankommt, sonst macht dass ganze keinen Sinn. Da hatte ich vor einigen Wochen ernsthaft eine Kundin, die nicht warten wollte und mit den Worten „Machen sie jetzt endlich auf? Ich kann meine Zigaretten auch woanders kaufen“, mir versuchte eine ordentliche Standpauke zu geben. Als ich antwortete dass sie noch gar nicht an der Reihe wäre und ich den Schrank nicht vorher öffnen dürfte ist sie lauthals schreiend mit den Worten „Drecksladen“ raus gestampft. OHNE WORTE
  • Erst letzte Woche hatte ich einen Kunden, der sich immer beschwert dass er keinen Kassenbon will. Nach 5 Stunden kassieren hatte ich ihn dann an der Kasse. Natürlich war ich nach der langen Zeit an der Kasse schon voll im Kassen Koma, und habe ihn dann doch nach den Kassenbon gefragt. Was macht er … zerknüllt diesen, schaut mich an, grinst dreckig und schmeißt ihn auf den Boden und rotzt hinterher. OHNE WORTE
  • Eine ältere Dame ist ausgerastet, weil ein Artikel aus der Aktion um 10 Uhr auf einen Montag nicht mehr vorrätig war, und wollte uns verklagen. Ja ohne scheiß, sie wollte uns verklagen 😀 Ich verstehe es total, dass es ärgerlich ist wenn Artikel ausverkauft sind. Aber wir können nichts dafür. Aber bitte, verklagt mich. Unten auf jedem Prospekt steht kleingedruckt : NUR SOLANGE DER VORRAT REICHT und vor allem NUR IN HAUSHALTSÜBLICHEN MENGEN … wo wir schon zum nächsten Punkt kommen. OHNE WORTE
  • Ein älterer Mann wollte 20 Kisten von unserem günstigen Wodka kaufen, der am Wochenende im Angebot war. Haushaltsübliche Mengen sind bei uns 2 Kartons, wobei dass schon großzügig ist. Darauf hin wollte er 10 mal einkaufen kommen … OHNE WORTE.

Ihr merkt schon, ich könnte stundenlang so weitermachen. Ich mag meinen Beruf echt gerne, aber manchmal glaube ich, dass ich in der falschen Branche bin. Man hat manchen Menschen wirklich zwischen die Synapsen geschissen. Da fällt wohl ein Schalter im Kopf um, und alle Manieren sind vergessen.

An Aktionstagen darf man eigentlich gar nicht arbeiten. Die Leute drehen durch, rennen durch den Laden und verursachen einen Tornado. Ja wirklich, wenn ich die Füße an den Tischen nicht fixiere haben wir diese spätestens um 10 an der Kasse stehen.

Ich glaube etwas anderes als darüber zu schmunzeln kann man nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s