Erwachsen werden ist blöd!

Woran merke ich dass ich Erwachsen bin?

Als Teenager wollte ich unbedingt endlich Erwachsen sein. Endlich machen können was ICH möchte, solange um die Häuser ziehen wie ICH möchte … endlich so cool sein wie die anderen. All die Worte, die Gespräche und gutes Zureden, dass ich schon schnell genug Erwachsen werde wollte ich nicht hören – und damit bin ich bestimmt nicht die einzige. Nichts konnte schnell genug gehen. Holter die Polter, zack zack … besser gestern als morgen …

Mit der Zeit lernt man die Zeit erst einmal zu schätzen. Nichts ist wichtiger als die Gesundheit, die eigene sowie die der liebsten. Man wünscht sich nichts Materielles mehr.

Sagen wir mal, die Gesundheit ist dass wichtigste Gut was wir haben.

Die Hauptsache ist, dass alle Gesund sind. Klaro wünsche ich mir auch einen neuen Laptop, einen Führerschein, ein Auto und eine größere Wohnung.Aber was bringt mir der ganze Reichtum wenn ich keine Eltern mehr habe, die mich so nehmen wie ich bin.

Wenn ich Schmerzen, Sorgen oder Kummer habe, reicht mir die Hand meiner Mutter damit es erträglicher wird. Ein streicheln über die Stirn macht irgendwie alles besser. Ja, Pusten bringt heute auch noch was bei mir. Was würden wir nur ohne unsere Mütter machen? Damit will ich nicht sagen, dass ich meinen Papa nicht brauche .. ganz im Gegenteil! Mein Papa ist fürs Grobe da. Mein Papa hat meine damaligen festen Freunde schon immer genau unter die Lupe genommen und im nachhinein muss ich sagen, hat er immer ein richtiges Gespür gehabt.

Eigentlich sollte der Beitrag nicht so ablaufen – eigentlich … ja EIGENTLICH, das ganze Leben besteht aus einem EIGENTLICH, ABER, SPÄTER, VIELLEICHT … ach, was gibt es nicht noch alles für schöne Wörter, die einem die jetzige Situation verschönern.

Wir haben alle nur eine bestimmte Zeit auf dem Planeten. 80 Jahre sind eine lange Zeit – TOI TOI TOI dass wir alle älter werden –, aber verschwendete Lebenszeit ist nun mal verschwendet. Wieso leben wir nicht einfach im Jetzt und Hier? Ich bin kein Vorbild, schon lange nicht. Ich spare meine Energie auch irgendwie immer auf – ich weiß auch nicht auf was ich warte. Vielleicht kommt irgendwann der Knall und es geht ab. Und schon wieder habe ich diese geliebten Wörter verwendet, um meine Situation zu beschönigen. Geht schnell,was.

Warum gebe ich mich mit meinem Körper zufrieden, wenn ich es nicht bin? Warum ärgere ich mich jeden Tag, dass meine Hose zwickt, mein Shirt zu kurz ist und wenn ich mich bücke irgendwie alles noch unbequemer wird? Ja, irgendwie haben wir mit dem Erwachsen werden einen dicken Schweinehund mit auf dem weg bekommen. Bei manchen ist dieser größer ausgeprägt, bei manchen weniger. Bei mir war es dann wohl ein irischer Wolfshund, der sich auf dem Weg zum Erwachsen werden bei mir eingenistet hat.

Als Kind habe ich mir nie Gedanken darum gemacht, wie viele Schoko Riegel ich Essen kann ohne mächtig zuzunehmen … oder ausziehen wollte ich auch schon früh, aber Gedanken über die Kosten und die Pflichten die das Vorhaben mit sich zieht, habe ich mir nicht gemacht. Bekloppt – wenn ich heute so darüber nachdenke.

Tja, so bleibt uns allen nur zu hoffen dass wir mit dem Alter vernünftiger werden. Oder eher mir, da ich denke dass meine Leser alle älter sind als ich. Vielleicht werde ich auch mal vernünftiger und habe mehr Durchhaltevermögen. Vielleicht … ja vielleicht, bin ich irgendwann im Einklang mit mir und eine Vorbildliche Erwachsene.

… und plötzlich ist später, JETZT.

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Erwachsen werden ist blöd!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s