ARBEITSUNFÄHIG VS. ARBEITEN

Arbeiten gehen, obwohl man krank ist und sich nicht gut fühlt? Damit meine ich keinen Schnupfen oder eine Erkältung sondern eher Kopfschmerzen und Rückenprobleme.

Heute hatten alle Mitarbeiter ein Gespräch mit dem Vorgesetzten. Dort sind wir unsere Krankheitstage durchgegangen und haben uns die Menge der gesamten Tage anhören müssen (von allen Mitarbeitern). Darunter auch ein paar Experten die über 200 Tage krank geschrieben waren – fragt mich nicht wie das funktioniert. Ich war mit meinen 18 Tagen mittlerer Durchschnitt. Wahnsinnig mache ich mich deswegen nicht, weil ich genau weiß, dass ich nicht einfach so zu Hause bleibe und zum Arzt renne. Ich war wirklich krank, und mich dafür vor meinem Arbeitgeber rechtfertigen zu müssen, finde ich schrecklich.

Natürlich habe ich mich – im Formular – schriftlich nicht darüber geäußert, warum und welche Krankheiten ich habe bzw. hatte. Ich solle mich nun um eine Krankengymnastik kümmern, damit es nicht mehr vorkommt. Da ich, wie ich betonen muss NICHT BEABSICHTIGT vor meinen Urlaub im Januar krank wurde, und jetzt aktuell vor meinem letzten Urlaub, gab es auch riesen Theater. Anstatt mich anzurufen, und zu fragen ob ich wieder Fit bin und arbeiten kommen kann, fällt das Kind lieber in den Brunnen und später gibt es riesen Stress. Den Schuh ziehe ich mir nicht an.

Durch meinen hohen (wirklich hohen Blutdruck 150 zu 110 im Ruhezustand), war ich immer auf 180 – ja gut, fast .. aber es war echt anstrengend, die Kopfschmerzen haben mich umgebracht… eine Woche hätte ich nicht mehr ausgehalten. Jetzt werden wir von den Stunden runtergestuft oder versetzt und er holt sich gesundes neues Personal. ALS OB! So leicht geht das nicht, und neues Personal will auch erst mal eingearbeitet werden.

Was soll man davon jetzt halten? Ich bin sprachlos und ziehe mir den Schuh nicht an. Wenn Leute ständig krank sind und den Schnitt runterziehen, muss ich mir das nicht anhören. Was sagt ihr dazu?

Übrigens würde mich mal interessieren ob jemand von euch Erfahrungen mit Schilddrüsenunterfunktion hat? Wenn ja, mein Beileid. Aber mal weiter im Text, ist es mit entsprechenden (natürlich verschriebenen) Tabletten einfacher abzunehmen?

Advertisements

Ein Gedanke zu “ARBEITSUNFÄHIG VS. ARBEITEN

  1. Nehme die Tabletten gegen die Unterfunktion schon lange. Meiner Beobachtung nach wird sich die Einnahme nicht wirklich auf das Gewicht aus. Hoher Blutdruck und Unterfunktion der Schilddrüse sind aber auch kein gängiges Krankheitsbild… LG Rita

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s