[Rezension] Sebastian Fitzek – Passagier 23

  • Seiten: 432
  • Verlag: Knaur
  • Preis: 9,99€ [D]
  • Einband: Taschenbuch
  • Leseprobe

worum-gehtsJedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt …
51TKJl9xpBL._SX327_BO1,204,203,200_
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …

meine-meinung

Der Protagonist Martin Schwartz hat auf mich von Anfang an eine ganz besondere Aura ausgestrahlt. Anfangs habe ich mir gefragt ob er nicht nur einfach ein abgefuckter Ermittler ist, der vom Leben gezeichnet irgendwelche irren Aufträge annimmt um sich seiner Trauer um Frau und Kind zu entfliehen. Im laufe der Geschichte bekommt man als Leser einen guten Eindruck vom Charakter des Martin Schwartz. Er lebt nicht mehr seinetwegen – sondern nur noch um Fälle aufzuklären und Verbrecher zu jagen, seine Gesundheit scheint ihm dabei mehr als egal zu sein. Als er am Abgrund seines Lebens stand, schien ihm dies auch nicht viel auszumachen. Hinter diesem hervorragenden Schreibstil des Autors bekommt man so auch die dunklen Seiten, eines gezeichneten Mannes mit.

Der Psychothriller war von Anfang an spannend, durch die kurzen Kapitel war ich immer mehr Motiviert noch eins – und noch eins zu lesen, bis ich es ganz flix ausgelesen hatte. Die Spannung hielt sich bis zum Ende des Buches an, wobei ich sagen muss dass ich mit dem Ende niemals gerechnet hätte. Wenn man denkt, dass war es jetzt (uns ist eigentlich zufrieden mit dem Ausgang) setzt Fitzek noch einen drauf, und die Spannung steigt wieder ins unermessliche. Selbst der Epilog hat mich nochmal mitgerissen und mich in den Bann gezogen.

fazitIch bin mehr als begeistert. Fitzek ist hiermit zu einem meiner neuen Autoren des Jahres geworden. Blutschule – sowie das Joshua Profil – und Der Augensammler habe ich mir auch schon bestellt und liegt sehnsüchtig wartend auf meinem SUB.

Ich vergebe für diesen Psychothriller gerne 5 von 5 Sternen und freue mich auf weitere Werke von Sebastian Fitzek.

[Rezension] Changers – T Cooper | Allison Glock

  • Einband : Hardcover
  • Seiten : 352
  • Verlag : Kosmos
  • 1. Auflage 2015 | Trilogie bestehend aus 4. Teilen
  • Alter: ab 14 Jahren
  • Leseprobe
  • Autor

9783440143629

worum-gehts

Wenn du deine Identität nicht kennst – wer bist du dann?

Der 14-jährige Ethan wacht eines Morgens als Mädchen auf und plötzlich ist alles anders. Ethan ist jetzt Drew. Sie erfährt,dass sie ein Changer ist -. einer von wenigen Menschen, die viermal ihre Identität wechseln, bevor sie sich für eine entscheiden müssen. Die Gebote der Changers sind streng: Vertraue dich niemanden an. Missbrauche nie die Macht, die dir gegeben wurde. Doch vor allem: Verliebe dich nie, aber auch wirklich nie, in einen anderen Changer …

Der 1. Band einer außergewöhnlichen und mitreißenden Geschichte.

meine-meinung Zugegeben bin ich einer von den Lesern, die ziemlich nach Bauchgefühl Bücher kaufen. Um dieses bin ich allerdings wochenlang herum getigert. Es ging mir einfach nicht mehr aus den Kopf. Als meine Buchhandlung dann umgeräumt hat (ist ein ziemlich kleiner Laden), hatte ich schon Panik, sie hätten dieses nicht mehr vorrätig. Dass Cover finde ich super. Es wirkt auf mich verwirrend, interessant und lässt mich hoffen, dass dahinter eine spannende Geschichte steckt.

Zu beginn fand ich die Erzählungen von Ethans Person ziemlich ekelig. Er muss schon ein recht ungepflegter Zeitgenosse gewesen sein. Aber so unterschiedlich sind eben die Fantasien der Leser. Als aus Ethan dann Drew wurde – was ziemlich schnell ging -, war ich schon überrascht. Drew Staifer war mir von Anfang an zum knuddeln sympatisch. Sie ist das typische Mädchen von nebenan, wenn da nicht die Vorgeschichte mit Ethan wäre – dass sie eigentlich ein Junge ist. Daran hat Drew sich aber schnell gewöhnt und lernt Audrey, ihre beste Freundin kennen.

Wir – als Leser – dürfen mit Drew durch viele Emotionen gehen. Verständlich oder? Man wacht auf, und ist auf einmal ein Mädchen. Die ganze Story mit dem Rat der Changers, dem Tattoo (dem Erkennungszeichen), Tracy (ihr Advokat) und Chase (auch ein Changer) war schon ziemlich Freaky. Dennoch hat es die Geschichte abgerundet. Dass ‚Ende‘ dieses Buches fand ich in Ordnung. Es regt mich leider nicht unbedingt dazu an, den zweiten, dritten und vierten Teil auch unbedingt lesen zu müssen – aber auch eben nicht davon ab.

Der Schreibstil ist locker, einfach und angenehm zu lesen. Die Charaktere sind nett und einfach zu verstehen. Man vertauscht also nicht so schnell die Namen und kommt hinterher.

Im übrigen finde ich es nicht so suuuuuper gewählt, dass man bereits jetzt weiß, in welche Charaktere sich Drew verwandeln wird. Steht ja bereits auf allen Bänden vorne auf dem Cover drauf. Ebenso kann man sich an manchen Passagen echt schon denken, was kommen wird – bezüglich auf die nächsten Teile.

Zur Altersangabe ist zu sagen, dass – wie ich finde – diese schon überzogen ist. Im Buch wird rein gar nichts über verwerfliche oder ‚abnormale‘ Dinge geschrieben. Homosexualität sollte bereits mit 10 Jahren ein Begriff sein und bei weitem nicht mehr als schlimm oder gar verstörend angesehen werden.

fazitEin solides Buch. Ich habe mir den zweiten Band bereits bestellt. Leider muss ich sagen, dass es mich wieder stört (ich doofi schaue einfach nie darauf, wann die anderen Teile erscheinen, bei einer Trilogie), dass der letzte Teil der Trilogie erst im Herbst nächsten Jahres erscheinen wird. Na super. 😀

Trotzdem gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

Rezension : Bald ruhest du auch – Wiebke Lorenz

  • Softcover : 448 Seiten
  • Erscheinungstermin : 16. März 2015
  • Preis : € 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 *
  • Verlag : Diana Verlag 
  • Leseprobe

123456

Töte dich selbst – sonst stirbt deine Tochter

Nach dem Unfalltod ihres Mannes fühlt Lena sich wie in einem Albtraum. Aber sie weiß, dass sie leben muss – für ihr Kind, denn Lena ist im achten Monat schwanger. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht. Vier Wochen nach der Geburt ist die kleine Emma plötzlich spurlos verschwunden. Entführt aus ihrer Wiege. Schon bald wird Lena klar: Sie soll büßen. Doch wofür? Ein perfider und grausamer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

11392874_10206782891038146_6985483442882670377_n

Meine Meinung 1Dies war mein erster Thriller, den ich gelesen habe. Ich muss sagen, ich wäre an einigen Passagen vor Spannung beinahe explodiert. Als Lena, Daniel im Krankenhaus kennen gelernt hat, schien alles perfekt zu sein und sich zu einer Romanze zu entwickeln – wie sie schöner nicht sein könnte. Ich möchte auch gar nicht lange um den heißen Brei reden. Ich bin seid langem nicht mehr so überzeugt von einem Buch, wie von diesem. Es ist genial geschrieben! Und das sage ich nicht nur so. Die Autorin springt zwar abwechselt zwischen den Zeiten, dies ist aber durch die stätige Erzählungsweise – aus der Sicht von Lena, der Protagonistin – leicht zu verstehen ist.

Wiebke Lorenz Thriller, ließ sich flüßig und in einem Rutsch durchlesen.

Auch der Hund Guiness, Niklas, Jasper und alle anderen Darsteller sind mir ans Herz gewachsen. Umso schlimmer fand ich ziemlich am Ende ein Ereignis, dass ich zugegebener weise überlesen habe, ich konnte es einfach nicht lesen – mir wurde bei den ersten Zeilen schon so übel … aber verpasst habe ich dabei auch nichts, diese nicht zu lesen.

Das Ende kommt auch anders als erwartet. Gerade hätte ich mich in den Ar**** beißen können, doch den Epilog gelesen zu haben. 😀

Fazit 1

Ich bin restlos begeistert und habe das Buch in zwei Tagen verschlungen! Heute habe ich fleißig sieben Stunden gelesen und wurde nicht enttäuscht.

Ich werde auf jedenfall schauen, ob es noch mehr von der Autorin zu lesen gibt, dieser Thriller hat mich überzeugt.

Ich gebe diesem Buch mit gutem gewissen 5 von 5 Sternen!

five-stars.png

B60D2EC584DD54F92BF2C52EC9368CEB

Gemeinsam Lesen #1

10622281_1526489930899152_920751351_n

Vielleicht sollte ich euch dieses Format erst einmal erklären, bevor ich einfach los lege 😀 Also ursprünglich hat diese Aktion Asaviels ins Leben gerufen, diese hat aber mit dem Bloggen aufgehört und nun an Weltenwanderer und schlunzenbücher weiter gegeben. Nun stelle ich euch jede Woche meine aktuelle Lektüre vor. Die ersten drei Fragen werden immer die gleichen sein, nur die letzte Frage wird sich immer ändern.

Nun wünsche ich euch viel Spaß dabei, vielleicht kann ich euch ja zu einem neuem Buch oder gar Genre anregen.

Welches Buch liest du gerade?

Die zwei Welten von L.R Bäuml

Die zwei Welten

Auf welcher Seite bist du?

Seite 65 von 296

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Warum sollte sie so wichtig sein, das ihr all dies gegeben wurde?

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich bin sehr überrascht, da ich dieses Genre von Büchern eigentlich nicht lese. Ich bin hin und her gerissen ob ich es nun toll finden soll – oder es doch nicht so mein Genre ist. Aber ich gebe gerne jedem Buch die Chance eines meiner Lieblings zu werden und lese es aus.

Habt ihr euch schon mal so sehr über einen Protagonisten geärgert oder euch von ihm genervt gefühlt, das ihr ein Buch deswegen abgebrochen habt, oder euch richtig durchkämpfen musstet?

Da müsste ich jetzt wirklich überlegen..

Glückliche Menschen küssen auch im Regen von Agnés Martin Lugand.

Ich kann mich zwar nicht mehr genau an die Namen der beiden Protagonisten erinnern, aber die Geschichte habe ich noch gut im Kopf. Die Frau hat Kind und Mann bei einem Autounfall verloren und zieht dann nach Irland. Dort lernt sie in ihrem Nachbarhaus einen neuen Mann kennen, der Kettenraucher und dazu noch unfreundlich ist. Dieses hin und her, gepaart mit dem ständigen Rauchen beider Protagonisten, ging mir nach einer Weile mehr auf den Senkel als das es mir Freude bereitet hat.


Dieses Format wird ab jetzt, jeden Montag erscheinen .. soweit ich in jeder Woche ein neues Buch lese.

Dies ist eine Aktion von Weltenwanderer und schlunzenbücher

Eure

B60D2EC584DD54F92BF2C52EC9368CEB